14.6 C
Berlin
Sonntag, Februar 16, 2020

Problemwolf von Pinneberg ist tot

Interessant...

Weltweit war der Januar zu warm seit Messbeginn

140 Jahre nach Messbeginn zeichnet sich eine weltweite Klima-Veränderung ab. In der vergangenen Woche hatte der Klimawandeldienst des europäischen...

Problemwolf von Pinneberg ist tot

Anderthalb Jahre lang hatte ein Problemwolf vor allem in den Kreisen Pinneberg und Steinburg immer wieder Schafe gerissen. Jetzt...

Nach Sturm Sabine nimmt die Bahn den Verkehr wieder auf

Ausnahme zurzeit ist noch Bayern, dort ist die Kaltfront noch nicht durchgezogen. Die Deutsche Bahn hat damit begonnen, den Fernverkehr...

Anderthalb Jahre lang hatte ein Problemwolf vor allem in den Kreisen Pinneberg und Steinburg immer wieder Schafe gerissen. Jetzt ist das Tier tot.

Wie der NDR berichtet ist der Problemwolf GW924m tot im Wald gefunden worden. Das niedersächsische Umweltministerium bestätigte Informationen von NDR Schleswig-Holstein, wonach das Tier in einem Wald bei Gifhorn in Niedersachsen tot gefunden wurde. Bei ersten Untersuchungen hatten Fachleute nach Angaben des Wildtiermanagements innere Blutungen festgestellt, die vermutlich durch einen harten Aufprall verursacht wurden.

Der zuständige Wolfsbetreuer geht davon aus, dass der Wolf von einem Fahrzeug angefahren wurde und etwa drei Kilometer von der Straße entfernt verendet ist. Jäger fanden das Tier demnach bereits am 6. Januar stark verwest im Wald. Die Analyse der DNA beim zuständigen Labor in Hessen hat jetzt ergeben, dass es sich bei dem toten Tier um den Wolf mit der Kennung GW924m handelt.

Der Wolf war zuletzt in den Schlagzeilen, weil für die Entnahme des Wolfes gut 80.000 Euro aufgewendet worden sind. Insgesamt kostete das gesamte Wolfsmanagement den Steuerzahler im Jahr 2019 insgesamt mehr als 1,6 Millionen Euro.

Quelle : NDR Foto: NDR zum Artikel  beim NDR

Der Artikel Problemwolf von Pinneberg ist tot erschien zuerst im Nachrichten Channel.

- Anzeige -[the_ad_group id="144"]
- Anzeige -[the_ad_group id="168"]

Latest News

Weltweit war der Januar zu warm seit Messbeginn

140 Jahre nach Messbeginn zeichnet sich eine weltweite Klima-Veränderung ab. In der vergangenen Woche hatte der Klimawandeldienst des europäischen...

Problemwolf von Pinneberg ist tot

Anderthalb Jahre lang hatte ein Problemwolf vor allem in den Kreisen Pinneberg und Steinburg immer wieder Schafe gerissen. Jetzt ist das Tier tot. Wie...

Nach Sturm Sabine nimmt die Bahn den Verkehr wieder auf

Ausnahme zurzeit ist noch Bayern, dort ist die Kaltfront noch nicht durchgezogen. Die Deutsche Bahn hat damit begonnen, den Fernverkehr nach und nach wieder aufzunehmen....

Messe Rostock – Kann man in zwei Tagen eine Traumhochzeit planen?

Dieser Frage ging unser Reporter Volker Gielow nach und kam zu dem Schluss …natürlich. Eine der wohl größten Hochzeits-Messen in Mecklenburg – Vorpommern fand am...

Land in Sicht – Wellenbrecherinnen erreichen die Karibik

Jetzt ist es nicht mehr weit nur noch 54 Seemeilen und die RowHHome aus Hamburg wird English Harbour auf Antigua erreichen. 41 Tage 10 Stunden...
- Advertisement -[the_ad_group id="168"]

weitere interessante Artikel

- Anzeige -[the_ad_group id="143"]